+++ EILMELDUNG +++ Bürgerprotest Hannover pausiert

Liebe Patrioten,
liebe Unterstützer,

wie sicher einige von Euch mitbekommen haben, haben einige Orgamitglieder ihre Tätigkeit niedergelegt und sich aus dem Widerstand ganz oder teilweise zurückgezogen.

Diese Entscheidungen respektieren wir und wir danken ihnen für ihr unermüdliches Engagement.
Außerdem wünschen wir ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Wie geht es mit dem Bürgerprotest weiter?

Der Protest lebt weiter!
Die Strukturen bleiben bestehen, die Seiten werden auch weiter betreut, nur das Orgateam muss sich nun neu organisieren und die Verluste ersetzen.
Aus diesem Grund finden vorerst keine Kundgebungen mehr statt.
Wir werden Euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Kundgebung vom 11.9.2017

Am vergangenen Montag fand unsere letzte Kundgebung vor der Schicksalswahl statt.

Wir konnten noch einmal einen deutlichen Zuwachs unserer Teilnehmerzahlen feststellen, mit knapp 100 Teilnehmern konnten wir der Regierung deutlich zeigen, dass wir die Schnauze gestrichen voll von ihr haben.

Peter

Wir starteten unsere Demonstration wie gewohnt auf dem Georgsplatz und legten dort dann zu Beginn eine Schweigeminute ein, um an die über 3000 Opfer der Anschläge auf das World-Trade-Center vor 16 Jahren zu gedenken sowie an die beiden Bundeswehrsoldaten, die in Mali bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kamen.

Nach erstklassigen Reden von Peter aus Hannover und Amy Bianca aus Österreich, liefen wir vom Georgsplatz zum Kröpcke, um dort eine Zwischenkundgebung abzuhalten. Serge Menga aus dem Ruhrpott sprach dort Klartext und wickelte die dort umstehenden Passanten in seinen Bann.

Amy Bianca

Während des Spaziergangs zurück zum Georgsplatz konnten wir durch entsprechende Beschallung die Bürger von Hannover auf uns und unsere Forderungen aufmerksam machen. Viele der Passanten stimmten uns zu und schlossen sich unserer Demo an.

Zurück auf dem Georgsplatz sprach Sascha noch eine emotionale Rede. Das Bürgermikrofon und das Singen der Nationalhymne rundeten die Veranstaltung ab.

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Erscheinen und für ihren Beitrag dieser gelungenen Veranstaltung.

Serge

Angela Merkel in Steinhude und Sigmar Gabriel in Salzgitter

Es geht los: Die Volksveräter starten den Wahlkampf nun auch in Niedersachsen, und dazu kommen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Stellvertreter Sigmar Gabriel (SPD) ganz in die Nähe von Hannover, um ihre Schafe zu bezirzen, um sie anschließend – nach gewonnener Wahl – zur Schlachtbank zu führen.

Während am 4. August „Ihr seid Pack!“-Siggi nach Salzgitter kommt, tummelt sich die „Wir schaffen das!“-Raute am 18. August in Steinhude.

Da diese Veranstaltungen öffentlich sind, rufen wir dazu auf, an diesen Propagandaversammlungen teilzunehmen und nach Möglichkeit Schilder mitzubringen, die unsere Ablehnung gegenüber diesen Volksverrätern zum Ausdruck bringen.

Um nicht vom Sicherheitspersonal von diesen Veranstaltungen ausgeschlossen zu werden, raten wir dazu, das Gelände nicht in größeren Gruppen zu betreten – maximal 2 Personen sollten zeitgleich durch die Einlasskontrolle gehen.

Weitere Informationen werden wir auf unserer Seite bekannt geben.

4. August, 17:30 Uhr, Reppnersche Bucht, Am Salzgittersee (Sigmar Gabriel)
18. August, ca. 17:00 Uhr, Steinhude (Genauer Ort noch nicht bekannt) (Angela Merkel)

25. Kundgebung des Bürgerprotest Hannover

Gewaltfrei gegen Glaubenskriege auf europäischem Boden und für das Recht auf freie Rede“

Sascha bei der Eröffnungsrede

Unter diesem Motto eröffnete Sascha die 25. Kundgebung des Bürgerprotest Hannover auf dem Georgsplatz, zu dem sich etwa 70 Patrioten aus Hannover und Umgebung eingefunden hatten.

In seinen Eingangsworten forderte Sascha,

  • Daß dem Radikalismus und dem religiösen Fanatismus ein Ende bereitet werden muss,
  • Daß die soziale Ungerechtigkeiten in unserem Lande ausgeglichen werden müssen,
  • und daß die Überfremdung Europas mit Millionen Kulturfremden Einwanderern gestoppt werden muss.

Unter großem Beifall hielten weitere Bürger ihre Reden zu den Themen Parteitag der AfD, die Präsidentschaftswahl in Frankreich, der Einwanderungspolitik, das Referendum in der Türkei und natürlich der Lügenpresse.

Zu Beginn der Veranstaltung ließ die Gegendemonstration, die aus einem Bündnis der Spaßpartei „Die Partei“ (mit der Michael Stürzenberger schon seinen Spaß hatte) und der linksradikalen Antifa bestand, über die vor Ort anwesenden Polizeibeamten verlautbaren, daß sie einen „Delegation“ von etwa 3 Leuten zu uns senden würden, um in eine Diskussion mit uns zu treten.

Etwa 32 Gegendemonstranten besuchten die Gegendemo

Als diese „Delegation“ bis kurz vor Veranstaltungsende nicht bei uns auftauchte, machten wir der Gegenseite das direkte Angebot, daß nun die Gelegenheit da wäre, um mit uns in eine Diskussion zu treten. Leider nahmen die linken Hetzer dieses Angebot nicht an – wir rätseln noch, ob sie einfach nur Angst vor friedlichen Demonstranten hatten (sie sind ja anderes gewohnt) oder einfach nur die Argumente fehlten.

Zum Schluss fand dann noch das beliebte „Bürgermikrofon“ statt, bei dem wieder viele Bürger offen ihre Meinung sagten und dabei ihren Frust auf die aktuelle Politik ein Ventil verschafften.

Der geplante Spaziergang musste leider entfallen, da in der Osterstraße, durch die auch unsere genehmigte Route verläuft, ein größerer Feuerwehreinsatz statt fand. Die Rettung von Menschenleben geht hier selbstverständlich vor.

Als krönenden Abschluss spielten wir heute zum zweiten mal das „Lied der Deutschen“ in allen 3 Strophen. Zuvor erklärte Sascha, warum wir das tun und warum das Singen aller drei Strophen nicht verboten ist, so wie die allermeisten glauben.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung für unser Vaterland Deutschland, für Europa und für unser aller Zukunft!

WICHTIGER VERANSTALTUNGSHINWEIS!

Nach den schweren Krawallen durch Migranten in Peine veranstaltet die AfD am Samstag, den 1.4.2017 eine Mahnwache (Braunschweiger Straße) mit einem Demonstrationszug durch die Südstadt von Peine.

Motto: „Keine fremden Konflikte in unserer Stadt“

Wir bitten Euch, am Samstag zahlreich nach Peine zu kommen, um die Patrioten in Peine zu unterstützen.

Hier geht es zur Veranstaltungsseite:
https://www.facebook.com/events/148384355686810/?notif_t=event_calendar_create&notif_id=1490814613969375

Presseankündigung:
http://www.paz-online.de/…/Nach-Suedstadt-Krawallen-AfD-pla…

Unterstützt Ester Seitz und „Karlsruhe wehrt sich“ bei der Karlsruher Offensive !

Alle Informationen hier:

Die Liveaufnahmen des Rechtsbruches der Ordnungsbehörden:

Karlsruher Offensive: 7 Tage Protest vor dem Ordnungsamt
Vom Montag, 27.3. bis zum Sonntag, 2.4. demonstrieren wir eine Woche lang vor dem Ordnungsamt Karlsruhe gegen die jüngsten Ereignisse am 11. März!
**Wochenplan**
Montag (27.3.) und Dienstag (28.3.): Offene Veranstaltungen, ab 17 Uhr – kommt zahlreich vor das OA in Karlsruhe (Kaiserallee 8, KA), wir sind bis 22 Uhr da.
Einzel-Veranstaltungen: www.montag.ester-seitz.de und www.dienstag.ester-seitz.de
Mittwoch (29.3.) bis Samstag (1.4.): Andere Aktionsform, nur nach interner Absprache, wer mitmachen will bitte Mail an offensive@ester-seitz.de. Livestream: Jeden Tag durchgehend zu den angegebenen Zeiten auf www.ester-seitz.de!
Einzel-Veranstaltungen: www.mittwoch.ester-seitz.de; www.donnerstag.ester-seitz.de; www.freitag.ester-seitz.de; www.samstag.ester-seitz.de
Sonntag (2.4.) um 14.30 Uhr: Offene Veranstaltung, Abschlusskundgebung der Karlsruher Offensive – kommt zahlreich vor das OA in Karlsruhe (Kaiserallee 8, KA) – wir sind bis 22 Uhr da.
Veranstaltung: www.sonntag.ester-seitz.de
*****
Veranstaltung samt genauer Beschreibung: www.kws.ester-seitz.de
Komplette Rede von gestern Abend: https://www.facebook.com/esterseitz.ger/videos/414867875517782/
Wer, wenn nicht du? Wann, wenn nicht jetzt? Video: https://www.facebook.com/esterseitz.ger/videos/414858098852093/!

„Merkel kann´s nicht richten, und Schulz wird uns vernichten!“ ist das neue Motto des Bürgerprotest Hannover.

69 mutige Bürger fanden sich heute auf dem Georgsplatz ein, um gegen die fatale Migrationspolitik der Bundesregierung, gegen soziale Ungerechtigkeiten, gegen das Meinungsdiktat und gegen die Islamisierung unseres abendländischen Europas zu protestieren!

Dabei trug unser Informationsstand in Lehrte schon die ersten Früchte, und so konnten wir einige Lehrter, die aufgrund unserer Aufklärungsaktion wachgerüttelt wurden, zum ersten mal auf unserer Veranstaltung begrüßen.

Zwischen ausdrucksstarken Reden absolvierten wir unseren Spaziergang störungsfrei, auch deshalb, weil das Gegendemochen der Antifa trotz Aufrufes wieder einmal sehr klein ausfiel.
Auch das Wetter spielte mit, und so blieb es trocken, obwohl der Wetterdienst Regen vorausgesagt hatte.

Insgesamt war es eine abgerundete und gelungene Veranstaltung.