Die HAZ präsentiert sich einmal mehr als Lücken- und Lügenpresse und nun auch noch als Schlafpresse

Die HAZ hat heute in Ihrer Print- sowie auch in ihrer Onlineausgabe über unsere Pausierung berichtet. Diese Meldung hat sie auch gleich noch auf ihre Facebookseite geteilt – aufgemacht wie eine sensationelle Eilmeldung.

Abgesehen davon, daß es inhaltlich mal wieder weniger um Fakten und mehr um Phantasieträume geht (dazu weiter unten im Text), outet sich die HAZ nun auch noch als Schlafpresse.
Denn Saschas Posting bzw. unsere Bekanntgabe, dass wir vorrübergehend keine Demos abhalten, ist mittlerweile fast drei Wochen her – die HAZ hat es aber erst heute entdeckt. DAS, liebe Freunde, ist Qualitätsjournalismus, den man von diesem Käseblatt kennt!

Interessant ist auch, dass die HAZ nun doch mal über den Bürgerprotest Hannover berichtet – das hat sie in der ganzen Zeit nicht geschafft – selbst zu unseren Spitzenzeiten nicht, als wir mit 200 – 300 Teilnehmern auf dem Platz standen – und das, obwohl der „Spitzenjournalist“ Tobias Morchner fast jedesmal dabei war und fleißig fotografierte. Aber eine Pausierung – jaa, das ist natürlich eine Meldung wert.

Inhaltlich ist diese Meldung natürlich auch wieder absoluter Quatsch, die es richtig zu stellen gilt:
Der Bürgerprotest Hannover steht nicht vor dem Aus – wie auch die letzten Male schon nicht, als von diesem Schmierenblatt ähnliche Glaskugelprophezeihungen vorhergesagt wurden.
Wir sind jederzeit dazu bereit, die Demonstrationen wieder stattfinden zu lassen – sobald wir dies für Notwendig und Sinnvoll erachten, werden wir das auch tun!

Liebe HAZ:
Ist euch dieses Verhalten eigentlich gar nicht peinlich? Wie oft seid ihr schon ins Fettnäpfchen getreten, wie oft habt ihr uns schon totgeschrieben und dann waren wir doch wieder da, stärker als zuvor!?
Es ist kein Wunder, daß Eure Auflage immer weiter zurück geht – wer will für solche viel zu spät erscheinenden Meldungen, die noch dazu voller Fakenews stecken, noch Geld ausgeben?

Nicht ist älter als die Zeitung von gestern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.