Achtung +++ Achtung +++ Achtung

Achtung

Wir möchten Euch nachdrüklich davor warnen am 23.04.16 an der TTIP-Demo auf dem Opernplatz teilzunehmen!

Auf der Seite der Anmelder (http://ttip-demo.de/home/faq-hannover/)  findet man unter Punkt 6 folgendes:

[…]Wir treten ein für eine solidarische Welt, in der Vielfalt eine Stärke ist. Die Freihandels-Kritik von rechts stützt sich auf völkisch-nationalistische Motive und damit auf Ausgrenzung und Abwertung von anderen, anstatt Solidarität zwischen Menschen. Uns geht es dagegen um die Verteidigung sozialer Rechte für alle, den Schutz der Umwelt und die Förderung der Demokratie. Rassistische, rechtspopulistische und antiamerikanische Positionen lehnen wir ab. Mitglieder von AfD, NPD oder anderen Gruppen, die unser Prinzip der Solidarität nicht teilen, sind auf der Demonstration ausdrücklich unerwünscht!
Wenn dennoch Gruppen oder Einzelpersonen mit oben genannten Motivationen die Demonstration für sich und ihre menschenfeindliche Ideologie zu vereinnahmen suchen, werden wir sie nachdrücklich auffordern, die Demonstration zu verlassen. […]

Nationalistische Motive müssen  nicht gleichbedeutend mit Abwertung und Ausgrenzung sein.
Hier wird separiert statt gemeinsam eine Querfront zu bilden.
Hier wird der Regierung und den Lobbyisten in die Hände gespielt.

Also, wer sind jetzt hier die Rassisten?

 

Wir sehen uns am 24.04.16: Auftaktkundgebung: 14 Uhr Maschsee Nordufer/ Arthur-Menge-Ufer, 30169 Hannover
Abschlusskundgebung: Braunschweiger Platz, 30173 Hannover „Dicker Mann frisst Maus“
https://www.facebook.com/events/1656385301289079/

Eine Antwort auf „Achtung +++ Achtung +++ Achtung“

  1. Leider oder „Gott sei Dank bin ich Sympatisant und Förderer der Afd. Ich bin es gewohnt geschmäht zu werden. Es ist die Angst der „noch“ regierenden Parteien und Politiker, daß ihre Zeit abgelaufen ist, weil sie nicht mehr befähigt sind die Interessen des deutschen Volkes Innen- und Außenpolitisch zu vertreten. Diese Angst führt zu den absurdesten Aktionen, mit denen sie sich z.Z. selber schaden, aber es vor lauter Blindheit gar nicht sehen. Diese ständigen Anfeindungen privat und auf Demos zeigen das wahre Gesicht dieser Versuchspolitiker, die ja nicht direkt agieren, sondern die Drecksarbeit von „Muttis Kindern“ machen lassen. Dazu fällt mir nur ein „Herr verzeih, denn sie wissen nicht, was sie tun“. So wird eine ernsthafte Volksbewegung – gewollt – ins Gegenteil gekehrt. Sinn und Zweck entstellt und patriotische Deutsche verwirrt. Zumindest sollen sie verwirrt werden. Als Patrioten stehen wir für unsere Sache ein und lassen uns von dergestalteten Gesülze nicht vom Ziel abbringen. Unsere Zielstrebigkeit ist es, was uns adelt, den kleinen Bürger auf der Straße, dem sie zum Riesen werden läßt und dem Professor als gleichgesinnten, Ebenbürtigen und gleichgestellten Patrioten, die Seite an Seite im Kampf für ein gemeinsames Ziel stehen und jeder Zeit einstehen.
    Hartmut Jahnholz / Rostock / MV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.